Digitale Exzellenz in der öffentlichen Verwaltung

No
02. Juni 2015

Nicht nur Unternehmen stehen vor der Herausforderung der digitalen Transformation. Auch die öffentliche Verwaltung muss sich dem Wandel stellen. Sopra Steria Consulting hat sich dem Thema „digitale Exzellenz“ gewidmet und die wichtigsten Parameter identifiziert. 

Die Notwendigkeit der digitalen Transformation im öffentlichen Sektor steht außer Frage und wird zunehmend angegangen. So hat die Bundesregierung jüngst die Konsolidierung der Informationstechnik der Bundesverwaltung auf Grundlage eines vom Bundesinnenminister vorgelegten Grobkonzepts beschlossen. Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung ist für die meisten Entscheider im Bund, Ländern und Kommunen die größte Herausforderung, was jedoch nicht nur die Umsetzung von E-Government-Maßnahmen betrifft, sondern auch die Gewährleistung von Datenschutz und -sicherheit sowie die immer stärkere Digitalisierung von Verwaltungsabläufen und Informationen. Bisher ist jedoch unklar, in welche Zielrichtung sich die digitale Transformation bewegen soll. 

Wir bezeichnen dieses Transformationsziel als digitale Exzellenz und haben gemeinsam mit der Universität Hamburg festgestellt, dass Unternehmen wie Behörden unter anderem diese Disziplinen beherrschen müssen, um digital exzellent zu sein:

  1. Bekenntnis der Organisationsleitung zur digitalen Exzellenz
  2. Digitale Befähigung der Mitarbeiter
  3. Digitalisierung und Automation von Prozessen vorantreiben
  4. Datengetrieben entwickeln und entscheiden
  5. Veränderungen schnell und agil durch IT unterstützen 
  6. Digital Governance, Risk & Compliance 
  7. Digitale Plattformen durchsetzen oder durchdringen
  8. Digitale Koproduktion ermöglichen
  9. Verbundprodukte und -services über digitale Kanäle anbieten 
  10. Digitale Transparenz herstellen und steuern

Die öffentliche Verwaltung beschäftigt sich schon seit Jahren mit einzelnen Aspekten der Disziplinen und kann bereits auf einige erfolgreiche Aktivitäten verweisen. Einzelne digitale Leuchtturmprojekte genügen aber nicht. Digitale Exzellenz muss auf allen Ebenen der internen Organisation sowie in der Vernetzung mit Bürgern und Wirtschaft gelebt werden. Dazu müssen öffentliche Verwaltungen auch die Bereitschaft zu organisatorischen Veränderungen pflegen und stärken, um nicht antiquierte Prozesse und Abläufe mit dem Transformationsprozess zu zementieren.

Wie der „Managementkompass Digitale Exzellenz“ von Sopra Steria Consulting zeigt, muss jede öffentliche Organisation ihren individuellen Entwicklungsweg zur digitalen Exzellenz finden. Welche Breite und Tiefe digitaler Exzellenz eine Organisation erreichen möchte, ist von der Geschäftsstrategie und dem Umfeld abhängig und sollte durch eine klare Strategie flankiert werden. Gemeinsamer Erfolgsfaktor der Transformation ist jedoch das unmissverständliche Bekenntnis der Führung zur Digitalisierung. 

Weitere Informationen

Ansprechpartner: peter.zagorski@soprasteria.com