Der Weg zu SAP® S/4HANA®

No
25. November 2016

 

Das Thema SAP S/4HANA ist in aller Munde. Für Sie als SAP-Anwender stellt sich die Frage:

Wie kann ich meine SAP-Anwendungsarchitektur auf die SAP S/4HANA Plattform bringen und die Vorteile der neuen Technologie bei vertretbaren Kosten und geringem Risiko nutzen?

SAP S/4HANA ist nicht nur ein technisches Upgrade auf eine neue Basistechnologie mit einigen zusätzlichen Funktionen. Es ist viel mehr. Mit SAP S/4HANA kommen einige grundlegende neue Technologien und Konzepte zum Einsatz. Richtig eingesetzt, vereinfachen und beschleunigen diese Ihre Geschäftsprozesse, erhöhen die Kundenzufriedenheit, erschließen neue Geschäftspotenziale, stärken Ihre Marktposition und – „last but not least“ – senken Ihre Kosten.

 

Neue Technologien

  • SAP HANA® Datenbank mit In-Memory-Technik und Real-Time-Fähigkeiten zur Auswertung großer Datenbestände
    → ermöglicht Performancegewinn und neue Datenbankfunktionen
  • SAP Fiori® / SAP® UI5: webbasierte Frontend-Technologie
    → führt zu einem grundlegend verbesserten Handling und verbesserter User Experience
  • Neue Analysewerkzeuge: SAP HANA Live, SAP S/4 HANA Analytics, SAP® BusinessObjects™, SAP® BusinessObjects™ Lumira
    → ermöglichen ein performantes Reporting mit einem hohen Grad an  User Selfservice
  • usw.

Neue Konzepte

  • Rollenbasiertes User-Konzept, prozessorientierte Anwendungen und Oberflächen
    → ermöglichen vereinfachte Bedienung und schnellere Abläufe
  • Universal Journal
    → führt zur Verschmelzung von Accounting und Controlling
  • Principle of One, d. h. Funktionalitäten werden nur noch einmal bereitgestellt, z. B.
    → Materialbewertung nur noch im Material-Ledger,
    → New Asset Accounting,
    → nur noch ein Geschäftspartner statt Kreditoren und Debitoren
  • usw.

Die neuen Konzepte bedingen neue Datenstrukturen und eine grundlegende Änderung der Anwendungsarchitektur.

Für den Umstieg auf SAP S/4HANA stellt SAP verschiedene Werkzeuge bereit, trotzdem ist dies kein Selbstläufer. Der Umstieg muss sorgfältig als Projekt geplant und abgewickelt werden. Dafür sind unterschiedliche Szenarien denkbar.

Neueinführung (Greenfield-Ansatz)

Umstieg auf S/4HANA verbunden mit einem Redesign der Prozesse und  Neueinführung der Software.

Konversion

Umstieg vom existierenden SAP® ERP System auf SAP HANA bzw. SAP S/4HANA als klassische Migration oder unter Nutzung der DMO (Data Migration Option).

Transformation

Umwandlung des existierenden SAP ERP Systems nach SAP S/4HANA im Zuge eines „Carve-out“ oder der Konsolidierung von Systemen.

Diese Szenarien haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Zu ihrer Beurteilung bedarf es einer umfangreichen Expertise.

Mit der „Sopra Steria Consulting Roadmap für SAP S/4HANA“ haben wir ein Vorgehensmodell geschaffen, in dem wir alle relevanten Fragestellungen systematisch analysieren und für Sie die verschiedenen Szenarien bewerten und entscheidungsreif aufbereiten.

Sprechen Sie mit uns. Wir zeigen Ihnen den Weg zu SAP S/4HANA.

 

Haben Sie noch Fragen?
Sprechen Sie uns an ... 


Otto Friederich

Tel.: +49 40 22703-0
sap.de@soprasteria.com