Sopra Steria erweitert Mixed-Reality-Angebot im Partnerprogramm von Microsoft

No
18. Oktober 2018

Sopra Steria ist ab sofort offizieller Microsoft-Partner für Mixed Reality in Europa. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen einen neuen Ansatz zur Optimierung der individualisierten Benutzerumgebung. Durch die Zusammenarbeit stärkt Sopra Steria seine Führungsrolle in der Entwicklung neuer digitaler Erlebniswelten. 

Mixed Reality unterstützt den digitalen Wandel in Unternehmen

Sopra Steria ist ein wichtiger Akteur bei der Realisierung von Mixed-Reality-Projekten mit Schwerpunkt in der Luft- und Raumfahrt, im Transportwesen, Energiesektor, der Industrie sowie im Gesundheitswesen. Das Unternehmen wurde bereits Anfang 2018 in das Microsoft-Partnerprogramm aufgenommen und ist europaweit einer der ersten großen Integratoren der Microsoft Mixed-Reality-Partner wird.

„Sopra Steria verfügt nicht nur über tiefgehende Branchen- und Technologieexpertise, sondern auch über Spezial-Know-how, das heute in neuen digitalen Feldern wie Design, industrielle 3D-Gestaltung oder Serious Gaming erforderlich ist“, erläutert Yoann Yvon, Leiter Mixed Reality bei Sopra Steria. „Das Microsoft Mixed Reality Partner-Programm ermöglicht uns die kontinuierliche Entwicklung neuer Interaktionen, die Optimierung von Prozessen sowie die Gestaltung von neuen Dienstleistungen für unsere Kunden. Dadurch machen wir Mixed Reality und 3D-Technologien den Unternehmen zugänglich, die ihre Produktivität erhöhen und Arbeitsmethoden verbessern möchten“, so Yvon.

„Wir freuen uns über die Aufnahme des langjährigen Microsoft-Partners Sopra Steria in unser Mixed-Reality-Partner-Programm. Sopra Steria hat seine Kompetenz in der Entwicklung von Mixed-Reality-Projekten mit Technologien wie Künstliche Intelligenz, Cloud Computing und Internet of Things (IoT) unter Beweis gestellt und festigt seine Position als einer von Microsofts europaweit wichtigsten Integratoren“, so Florent Pelissier, HoloLens & Mixed Reality Product Manager, Microsoft Frankreich.

Fallstudie Tecnatom – ein hochindustrialisierter Ansatz

Um die Microsoft-Zertifizierung zu erlangen, durchlief Sopra Steria ein mehrmonatiges Bewertungsverfahren. Bewertet wurden die durch Mixed Reality erzielten Auswirkungen, die Designqualität, die Interaktionserfahrung sowie der Industrialisierungsansatz von Sopra Steria für Augmented- und Virtual-Reality-Projekte.

Das Projekt erfolgte in Zusammenarbeit mit Tecnatom, einem führenden Anbieter von Schulungen für Mitarbeiter von Kernkraftwerken. Die Lösung umfasst die Mixed-Reality-Technik der HoloLens, mit der als Bestandteil eines standardisierten Schulungspakets gezielt Wissen vermittelt wird. Die Verknüpfung des fundierten Know-hows von Tecnatom im Schulungsbereich mit den technologischen Kompetenzen von Sopra Steria war der entscheidende Faktor für den Projekterfolg.

MACHBARKEITSNACHWEIS & FALLSTUDIEN (Beispiele)

HoloGRAM – Anwendung zur Messung von Tarnkappentechnik (Machbarkeitsnachweis – Proof of Concept)

Mit dem Proof of Conept HoloGRAM hat Sopra Steria eine Mixed-Reality-Anwendung entwickelt, mit der die Tarnkappeneigenschaften eines Militärflugzeugs, der sogenannte Surface Equivalent Radar (SER), direkt am Flugzeug angezeigt werden. Durch die Lösung kann das in Form eines virtuellen 3D-Hologramms erfasste SER auf dem simulierten oder vermessenen Flugzeug platziert werden. damit kann der Benutzer:

  • helle Stellen (die anzeigen, wo die Energie am höchsten ist) direkt und schnell auf dem Ziel lokalisieren, ohne alle aufgezeichneten Daten zu durchsuchen;
  • mit anderen Experten anhand der gemeinsamen Ansichten kommunizieren;
  • die Ergebnisse der Arbeit Entscheidern und Kunden erläutert und visuell darstellt.

HoloGRAM umfasst die Microsoft HoloLens-Technologie, Unity 2017.3 für das Design sowie die Augmented Reality-Bibliothek Vuforia 7.

Equinor: Mixed Reality in der Öl- und Gasindustrie (Fallstudie)

Sopra Steria arbeitet mit dem führenden norwegischen Energieunternehmen Equinor zusammen, um Mixed Reality bei der Konstruktion und Wartung von Ölplattformen einzusetzen.

Durch Synchronisation von 3D-Modellen mit der physikalischen Realität der Ölplattformen erfolgt deren korrekte Montage. In einer Röntgenansicht werden Komponenten wie Rohre oder Rauchmelder in Wänden erkannt.

Über Microsoft 

Microsoft (Nasdaq „MSFT“ @microsoft) ermöglicht digitalen Wandel im Zeitalter der intelligenten Cloud und des intelligenten Edge. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, allen Menschen und allen Organisationen der Welt die Möglichkeit zu geben, mehr zu erreichen.

Über Sopra Steria Consulting

Kontakt
Névine Chatila – 01 41 34 22 94 – nchatila@hopscotch.fr
Aurélien Flaugnatti – 01 58 65 01 35 – aflaugnatti@hopscotch.fr