Sopra Steria Consulting begrüßt E.ON DSOs und Nowega als neue Mitglieder der GAS-X-User Group

No
14. September 2016

Harmonisierung der E.ON Distribution System Operators (DSO) mittels GAS-X GDM

Mit der Einführung des neuen Systems zur technischen Mengenermittlung GAS-X GDM 2.0 komplettiert E.ON die Harmonisierung der EDM-Landschaft (Energiedatenmanagement) seiner Verteilnetzbetreiber.

Nach Avacon, Hansewerk und Bayernwerk konnte jetzt mit E.DIS der vierte Netzbetreiber hierfür gewonnen werden. Nach aktueller Planung werden ab Ende 2016 alle vier Netzbetreiber der E.ON ihre Prozesse der Energiemengenermittlung einheitlich mit einem zentralen Mandanten-gestützten System abwickeln. Über eine automatische Prozessintegration werden die ermittelten Energiedaten für die kommerziellen Prozesse täglich dem SAP IS-U System bereitgestellt.

Mit der Vereinheitlichung der Software und damit einhergehender Harmonisierung der Gas-Abrechnungsprozesse ergeben sich für E.ON vielfältige fachliche und wirtschaftliche Vorteile in Betrieb, Service und Wartung. 

Nowega nutzt  GAS-X Grid contracting für die Kapazitätsvermarktung

Der Transportnetzbetreiber Nowega hat sich für die Lösung GAS-X Grid contracting von Sopra Steria Consulting zur Kapazitätsvermarktung entschieden. Damit komplettiert Nowega die mit GAS-X abgebildeten Wertschöpfungsprozesse in Vermarktung, Energiemengenermittlung, Allokation und Abrechnung ihres Transportnetzes.

Im Ergebnis dieses Projektes wird das neue System mit der europäischen Online-Kapazitätsplattform PRISMA für die primäre Vermarktung der Transportkapazitäten des Netzes der Nowega verbunden.

Die Nowega GmbH ist ein Fernleitungsnetzbetreiber mit Sitz in Münster und vermarktet rund 1.500 Kilometer Gashochdruckleitungen. Das Leitungsnetz erstreckt sich von der niederländischen Grenze quer durch Niedersachsen und Teile Nordrhein-Westfalens bis in das Wendland. Über mehr als fünf Jahrzehnte hat sich ein Leitungsnetz entwickelt, das die norddeutschen Erdgasfelder mit den Abnehmern verbindet. Bis heute wird das Fernleitungsnetz zum größten Teil mit Gasmengen aus inländischer Produktion aufgespeist.

 

Mehr über die GAS-X User Group

Ausführliche Informationen finden Sie auch auf unserer GAS-X Microsite

 

Haben Sie noch Fragen?
Sprechen Sie uns an ... 

Frank Matthé
+49 40 22703-0
gas-x.de@soprasteria.com