So beeinflusst die_1560x515

So beeinflusst die T2/T2S-Konsolidierung Ihre Liquiditätssteuerung

von Marius Wiehr | Minuten Lesezeit

In den Terminkalendern des Top-Managements einer jeden Bank in Deutschland findet sich der Eintrag TARGET2/TARGET2-Securities-Konsolidierung. Noch sind 17 Monate Zeit für die Umsetzung. Dennoch sollten sich Institute mit den zentralen Handlungsfeldern für das Liquiditätsmanagement befassen.

Wichtig ist, dass die Institute bei allem Krisenmanagement aufgrund der Coronakrise ihre strategischen und regulatorischen Projekte nicht vergessen und die Eckpunkte für sich analysieren. Für die T2/T2S-Konsolidierung bedeutet das:  

  • die Einführung eines zentralen Liquiditätsmanagements (Central Liquidity Management – kurz: CLM) 

  • die Abwicklung des Individualzahlungsverkehrs auf dem neuen RTGS DCA (Dedicated Cash Account)  

  • die Bereitstellung gemeinsamer Komponenten für die künftigen TARGET-Services (RTGS, T2S und TIPS) 

  • die Harmonisierung des Nachrichtenstandards durch die Umstellung der MT-Nachrichten auf das ISO-20022-basierte MX-Format  

Auswirkungen auf das Liquiditätsmanagement  

Fest steht: Dieses Vorhaben wird für alle beteiligten Banken mit erheblichem Aufwand verbunden sein. Ein Großteil der IT-Systeme wird betroffen sein, auch Systeme ohne direkten Bezug zu Zahlungsverkehrsprozessen, beispielsweise Personalwirtschaft, Compliance und Trade Finance.Insight Banking TARGET2 Grafik 01Jedes Institut, das ein direkter TARGET-Teilnehmer bleiben möchte, tut gut daran, sich an den von der Bundesbank vorgegebenen Zeitplan zu halten und sich mit den konkreten Handlungsfeldern für die Liquiditätssteuerung zu befassen. Zum aktuellen Zeitpunkt sollten Banken idealerweise bereits mit einer Vorstudie begonnen, das notwendige Budget genehmigt und ein entsprechendes Projekt beauftragt haben. 

Banken sollten zudem die Nebensysteme nicht aus der Planung herausnehmen. Für diejenigen Systeme, die weniger geschäftskritisch sind und möglicherweise später umgestellt werden können, empfehlen wir, dies dennoch bis zum November 2021 einzuplanen. Andernfalls drohen über den Big Bang hinaus weitere – gefühlt endlose – T2-Konsolidierungsprojekte. Zudem besteht die Gefahr, dass nicht alle Vorteile, die die T2/T2S-Konsolidierung bietet, vollumfänglich realisiert werden können. Und Mehrwerte gibt es einige, z. B.:  

  • Effizienzsteigerung in Form von Synergien durch die gemeinsame Nutzung der Infrastrukturkomponenten  

  • stärkere Automatisierung von Abläufen 

  • größere Widerstandsfähigkeit der Infrastruktur gegen Cyberangriffe  

 

T2/T2S-Konsolidierung @ Sopra Steria 

Sopra Steria unterstützt Banken bei der Umsetzung ihrer T2/T2S-Konsolidierung und weiteren Regulierungsvorhaben. Unsere Experten-Teams beraten und begleiten Sie über alle Projektphasen hinweg – von der Konzeption bis zur erfolgreichen Umsetzung.

Insight Banking TARGET2 Grafik 02Weitere Informationen zu unserem Leistungs- und Lösungsangebot finden Sie auf unserer Website: 

Search