Geschäftsfelder mit KI-Potenzial

No
22. November 2017

Mehr Profitabilität und mehr Spielraum für wichtige Investitionen sind die Hauptmehrwerte, die sich Telekommunikationsanbieter von automatisierten und in Zukunft auch künstlich intelligenten Systemen versprechen. Dabei kann künstliche Intelligenz (KI) im Bereich Data Analytics auch zu neuen Geschäftsmodellen führen.

Für jeden zweiten Entscheider der Branche steht beim KI-Einsatz die Automatisierung im Fokus. Für jeden dritten ist die intelligente Steuerung der Netzkapazitäten bei Auslastungsspitzen ein wichtiges Einsatzfeld, beispielsweise an Silvester und bei sportlichen Großereignissen. Das zeigt unsere im Frühjahr erstellte Potenzialanalyse Künstliche Intelligenz. KI als neues Geschäftsfeld wird von 13 Prozent der Unternehmen der Branche in Betracht gezogen. Um Stoßrichtungen auszuloten, hilft folgender Überblick, was künstliche Intelligenz in Telekommunikationsunternehmen bewirken kann.

Geschäftsfelder mit KI-Potenzial:

Ein Anwendungsgebiet, bei dem die Telekommunikationsunternehmen deutlich mehr aus ihren Möglichkeiten machen können, ist das Benutzer-Tracking. Die Unternehmen sind weit davon entfernt, komplette Customer-Journey-Analysen á la Amazon durchzuführen und diese für gezielte und personalisierte Angebote zu nutzen. KI kann hier künftig helfen herauszufinden, was der beste nächste Vertriebsimpuls für einen Kunden ist und diesen auch automatisiert auslösen. Weitere Einsatzfelder für KI-basierte Analysen sind die automatisierte Betrugserkennung. Künstliche Intelligenz ist deutlich schneller und effizienter beim Erkennen von Mustern und Zusammenhängen, die der Mensch teilweise aufgrund fehlender Ansatzpunkte nicht finden kann.  

Großer Automatisierungsdruck lastet auf dem Netzwerkmanagement. Bereits heute aggregieren und überwachen Maschinen in den Rechenzentren teilweise rund eine Milliarde Messewerte pro Stunde. Künstliche Intelligenz in Form sogenannter Cobots kann den Mitarbeitern künftig Arbeit abnehmen. Ein Beispiel ist ein aktives Incident- und Problemmanagement. Lernfähige Systeme ermöglichen beispielsweise eine automatisierte Zustandsüberwachung, ein optimiertes Energiemanagement sowie die Vorhersage von Kundennachfragen. Damit entstehen weniger Performance-Engpässe, und durch den umfassenderen Blick auf das Netz wird die Gefahr von Störungen  minimiert.

Bei der Umstellung auf Next Generation Networks steckt ebenfalls auch heute noch enormes Automatisierungspotenzial. KI kann überall dort helfen, wo es um schnelles selbstständiges Reagieren auf neue Situationen geht. Intelligente Systeme sind in der Lage, Netzwerkdienste je nach Bedarf hin- und herzuschieben (Network Functions Virtualization und Software-defined Networks), bis hin zur automatisierten Konfiguration und Bereitstellung von Netzwerkelementen (Self-organized Networks). Die dafür nötigen Echtzeitanalysen werden durch die Verlagerung der Datenverarbeitung von der Cloud auf Sensoren und Stationen in der Nähe der Daten (Edge bzw. Fog Computing) ermöglicht.

Neben Verbesserungen der bestehenden Infrastrukturen und Dienste schafft künstliche Intelligenz Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle. KI treibt den Bedarf nach hohen Bandbreiten und kurzen Antwortzeiten. Besonders wichtig ist dies bei kritischen Anwendungsfällen wie dem autonomen Fahren und bei Kollisionswarnsystemen vernetzter Fahrzeuge. Der Nachfrage und damit die Investitionsbereitschaft in 5G-Technologien wird damit künftig enorm steigen.

Sopra Steria Consulting als Partner bei der digitalen Transformation

Künstliche Intelligenz ist damit ein zentraler Hebel für die Telekommunikationsbranche, um mit den vorhandenen Daten die bestehenden Leistungen zu verbessern und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. Denn kaum eine andere Branche verfügt über so viele Informationen, die zum Wohle der Kunden genutzt werden können.

Sopra Steria Consulting berät und begleitet Unternehmen der Telekommunikations-, Medien und Entertainmentbranche bei der Einführung eines differenzierenden Kundenmanagement durch die Nutzung von BI- und Customer-Journey-Analysen sowie  bei der Optimierung des Netzmanagements. Unsere Experten helfen dabei, die erforderlichen Prozesse und IT-Infrastrukturen für intelligente Echtzeitanalysten und neue Dienste zu definieren und erfolgreich einzuführen.

Künstliche Intelligenz bei Sopra Steria Consulting

Unser Beratungs- und Leistungsangebot für Telekommunikations- und Medienunternehmen

Haben Sie noch Fragen?
Sprechen Sie uns an ...

Christoph Henkels
Tel.: +49 40 22703-0
telco.de@soprasteria.com