Wertpapierhaus: Verbesserung der Datenqualität in den Compliance-Systemen

Zusammenfassung

Sopra Steria Consulting unterstützt ein großes, deutsches Wertpapierhaus bei der Neu­gestaltung der Anti-Geldwäsche- und KWG § 24c-Systeme.

Die Lösung

Gemeinsam mit dem Kunden hat Sopra Steria Consulting an einer technischen Optimierung der Prozess- und Systemlandkarte gearbeitet, um das Projekt zu etablieren.

In der ersten Phase wurden zur Ermittlung akuter Handlungsbedarfe in der Datenbewirtschaftung systemgestützte Datenqualitätsanalysen durchgeführt. Parallel erfolgte eine konzeptionelle Neugestaltung der Schnittstellenarchitektur und Prozessketten für die Geschäftsprozesse zur Kontomeldung nach § 24c KWG und des Geldwäsche-Monitorings. Das erfahrene interdisziplinäre Beraterteam greift dabei auf bereits mehrfach erfolgreich angewandte Vorgehensmodelle aus themenverwandten Projekten zurück.

Inhalt der Umsetzungsphase sind die bereichsübergreifende Abstimmung von Maßnahmen für die Ergebnisse der Analysen, die Implementierung einer integrierten Compliance-Plattform auf Basis einer standardisierten ETL-Prozesskette sowie die Optimierung des fachlichen Regelwerks zur Geldwäsche-Prävention. Grundlage der Plattform ist ein auf Compliance-Anforderungen zugeschnittenes Data Warehouse.