Publikationen

Publikationen

Studien

Potenzialanalyse Agil entscheiden

Apr 1, 2018, 17:09
Title* : Potenzialanalyse Agil entscheiden
In einem immer volatileren und komplexeren Unternehmensumfeld, in dem sich Kundenansprüche stetig wandeln, schnell neue Marktteilnehmer entstehen und die Anforderungen an Unternehmen rasant wachsen, erweisen sich klassisch lineare Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse als Wettbewerbsnachteil. 

In einem immer volatileren und komplexeren Unternehmensumfeld, in dem sich Kundenansprüche stetig wandeln, schnell neue Marktteilnehmer entstehen und die Anforderungen an Unternehmen rasant wachsen, erweisen sich klassisch lineare Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse als Wettbewerbsnachteil. Um konkurrenzfähig und innovativ zu bleiben, müssen Unternehmen zeitnahe Entscheidungen treffen und anpassungsfähig sein.

Das F.A.Z.-Institut hat im Auftrag von Sopra Steria Consulting im Februar mehr als 300 (n=302) Geschäftsführer, Vorstände, und Führungskräfte von Finanzdienstleistern, Energie- und Telekommunikationsunternehmen, aus dem verarbeitenden Gewerbe und der Öffentlichen Verwaltung befragt, wie es um agile Entscheidungsprozesse und neue Methoden und den Einsatz moderner Technologien zur Entscheidungsunterstützung bestellt ist.

Die Studie „Potenzialanalyse Agil entscheiden“ zeigt, dass Führungskräfte die Notwendigkeit von agilen Entscheidungen erkannt haben, beispielsweise Hierarchien abbauen, und viele sich bereits als agil einstufen. Dennoch gibt es ebenso viele Manager, die bei ihren Entscheidungen weiterhin stark auf bewährte Instrumente wie Intuition und Erfahrung setzen.

3 Kernergebnisse

Mehr Entscheidungen in kürzerer Zeit: Im Vergleich zu 2013 müssen 6 von 10 Unternehmen ihre Entscheidungen heutzutage schneller treffen. Jeder Zweite muss häufiger entscheiden.

Kopf- und Bauchgefühl versus Daten: Rund die Hälfte der Befragten gibt an, dass Entscheidungen in ihrem Unternehmen überwiegend datengetrieben gefällt werden. Allerdings beruhen Entscheidungen bei 89 Prozent der Unternehmen ebenfalls immer noch stark oder sehr stark auf Erfahrungen und Intuition.

Mündige Mitarbeiter und Mut zu Fehlern: 9 von 10 Unternehmen ermutigen ihre Mitarbeiter schnell und selbstständig zu entscheiden. Drei Viertel (74 %) der Befragten gab an, dass ihr Unternehmen Fehlentscheidungen nutzt, um daraus zu lernen. Nur in 6 Prozent der Unternehmen werden Fehlentscheidungen sanktioniert.

Infografik Agil Entscheiden

Download Infografik

Studie zum Download

Preis: 0,00 € 

Nach der Registrierung steht Ihnen die „Potenzialanalyse Agil entscheiden“ zum Download zur Verfügung.

Zum weiteren Informationsaustausch nehmen wir ggf. Kontakt mit Ihnen auf. Wir versenden keine Werbung an Ihre Kontaktdaten, weder elektronisch noch postalisch.

Tags :
Potenzialanalyse agil entscheiden Potenzialanalyse agil entscheiden Potenzialanalyse agil entscheiden
Managementkompass

Potenzialanalyse Agil entscheiden

Apr 1, 2018, 17:09
Title* : Potenzialanalyse Agil entscheiden
In einem immer volatileren und komplexeren Unternehmensumfeld, in dem sich Kundenansprüche stetig wandeln, schnell neue Marktteilnehmer entstehen und die Anforderungen an Unternehmen rasant wachsen, erweisen sich klassisch lineare Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse als Wettbewerbsnachteil. 

In einem immer volatileren und komplexeren Unternehmensumfeld, in dem sich Kundenansprüche stetig wandeln, schnell neue Marktteilnehmer entstehen und die Anforderungen an Unternehmen rasant wachsen, erweisen sich klassisch lineare Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse als Wettbewerbsnachteil. Um konkurrenzfähig und innovativ zu bleiben, müssen Unternehmen zeitnahe Entscheidungen treffen und anpassungsfähig sein.

Das F.A.Z.-Institut hat im Auftrag von Sopra Steria Consulting im Februar mehr als 300 (n=302) Geschäftsführer, Vorstände, und Führungskräfte von Finanzdienstleistern, Energie- und Telekommunikationsunternehmen, aus dem verarbeitenden Gewerbe und der Öffentlichen Verwaltung befragt, wie es um agile Entscheidungsprozesse und neue Methoden und den Einsatz moderner Technologien zur Entscheidungsunterstützung bestellt ist.

Die Studie „Potenzialanalyse Agil entscheiden“ zeigt, dass Führungskräfte die Notwendigkeit von agilen Entscheidungen erkannt haben, beispielsweise Hierarchien abbauen, und viele sich bereits als agil einstufen. Dennoch gibt es ebenso viele Manager, die bei ihren Entscheidungen weiterhin stark auf bewährte Instrumente wie Intuition und Erfahrung setzen.

3 Kernergebnisse

Mehr Entscheidungen in kürzerer Zeit: Im Vergleich zu 2013 müssen 6 von 10 Unternehmen ihre Entscheidungen heutzutage schneller treffen. Jeder Zweite muss häufiger entscheiden.

Kopf- und Bauchgefühl versus Daten: Rund die Hälfte der Befragten gibt an, dass Entscheidungen in ihrem Unternehmen überwiegend datengetrieben gefällt werden. Allerdings beruhen Entscheidungen bei 89 Prozent der Unternehmen ebenfalls immer noch stark oder sehr stark auf Erfahrungen und Intuition.

Mündige Mitarbeiter und Mut zu Fehlern: 9 von 10 Unternehmen ermutigen ihre Mitarbeiter schnell und selbstständig zu entscheiden. Drei Viertel (74 %) der Befragten gab an, dass ihr Unternehmen Fehlentscheidungen nutzt, um daraus zu lernen. Nur in 6 Prozent der Unternehmen werden Fehlentscheidungen sanktioniert.

Infografik Agil Entscheiden

Download Infografik

Studie zum Download

Preis: 0,00 € 

Nach der Registrierung steht Ihnen die „Potenzialanalyse Agil entscheiden“ zum Download zur Verfügung.

Zum weiteren Informationsaustausch nehmen wir ggf. Kontakt mit Ihnen auf. Wir versenden keine Werbung an Ihre Kontaktdaten, weder elektronisch noch postalisch.

Tags :
Potenzialanalyse agil entscheiden Potenzialanalyse agil entscheiden Potenzialanalyse agil entscheiden
Flyer und Broschüren

Flyer 720

Geschäftsberichte
Success Stories
Success Story Personalbeschaffungsstrategie – Deutsche Bundesbehörde

Personalbeschaffungsstrategie – deutsche Bundesbehörde

Das Ziel dieses Projekts war es, relevante Kompetenzen und Mitarbeiterrollen eines neu aufgesetzten Programms zu identifizieren, Prozesshindernisse in der Personalgewinnung zu analysieren und Lösungen für deren Überwindung zu finden.

Success Story Sächsische Justiz e-Verfahrensakte

Einführung einer E-Verfahrensakte – Sächsische Justiz

Mit unserer Expertise haben wir ein Projektleitungsteam bei der Neuaufstellung von Rollen und Aufgaben unterstützt und geholfen, die interne Kollaboration zu verbessern. 

change-management

Optimierung der Personalprozesse mit Process Mining – Deutsche Landeskirche

Bei der Deutschen Landeskirche sollten Prozesse im Personalwesen standardisiert werden. Mit der Expertise von Sopra Steria und dem Einsatz von Process Mining gelang dieses Unterfangen.