Publikationen

Publikationen

Studien

Lünendonk®-Whitepaper: Business Innovation/Transformation Partner

Feb 1, 2015, 00:00
Title* : Lünendonk®-Whitepaper: Business Innovation/Transformation Partner
Die Informationstechnologie ist mit den Geschäftsprozessen verschmolzen. Als Enabler sämtlicher Geschäftsprozesse, einiger Geschäftsmodelle sowie zur Umsetzung regulatorischer Vorgaben wie Basel III oder Solvency II in der Finanzwirtschaft oder der Regulierung der Energienetze ist die IT nicht mehr nur ein unterstützender Querschnittsprozess, sondern ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor.

Die Informationstechnologie ist mit den Geschäftsprozessen verschmolzen. Als Enabler sämtlicher Geschäftsprozesse, einiger Geschäftsmodelle sowie zur Umsetzung regulatorischer Vorgaben wie Basel III oder Solvency II in der Finanzwirtschaft oder der Regulierung der Energienetze ist die IT nicht mehr nur ein unterstützender Querschnittsprozess, sondern ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor. Viele sprechen gar von einem neuen Produktionsfaktor.

IT ist mehr und mehr ein Thema der Fachbereiche und des Top-Managements, dessen IT-Kompetenz in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Im Zuge der Digitalisierung rückt die IT immer näher an die Kernprozesse heran und die Zusammenarbeit zwischen Fachbereichen, IT-Abteilung und externem Dienstleister wird neu geordnet.

Diese Entwicklung hat große Auswirkungen auf die Sourcingstrategien der Unternehmen bei Strategie und IT-Projekten. Vereinfacht gesagt wachsen beide Welten immer stärker zusammen, was sich auch in den Portfolien der Beratungs- und IT-Dienstleister widerspiegelt.

Das Whitepaper über das Dienstleistungskonzept „Business Innovation/Transformation Partner“ bietet Ihnen einen Einblick in die Strategien global agierender Wirtschaftsunternehmen bei der Umsetzung von komplexen Beratungs- und IT-Projekten an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Dabei geben die Lünendonk-Analysten, gemeinsam mit Sopra Steria Consulting, auf Basis aktueller Lünendonk-Studien, einen Einblick in die Sourcingstrategien von Großunternehmen und Konzernen und schlagen einen Bogen zur aktuellen und künftigen Positionierung von Beratungs- und IT-Dienstleistern.

Aus dem Inhalt

  • Vorwort und Einführung
  • Wertschöpfungsfelder der Zukunft
  • Planungen für die Projektumsetzung
  • Auswirkungen auf die Sourcingstrategien
  • BITP konkret – Was erwarten Kunden von diesem Dienstleistungsansatz?
  • Relevante Kompetenzfelder eines Business Innovation/Transformation Partners
  • Auswahlkriterien bei der Dienstleisterauswahl
  • Fazit und Ausblick
  • Interviewfragen Whitepaper BITP


Preis: 
0,00 €

Nach der Registrierung steht Ihnen das Dokument zum Download zur Verfügung.

Zum weiteren Informationsaustausch nehmen wir ggf. Kontakt mit Ihnen auf. Wir versenden keine Werbung an Ihre Kontaktdaten, weder elektronisch noch postalisch.

Tags :
Luenendonkstudie 2015 Sopra Steria
Managementkompass

Lünendonk®-Whitepaper: Business Innovation/Transformation Partner

Feb 1, 2015, 00:00
Title* : Lünendonk®-Whitepaper: Business Innovation/Transformation Partner
Die Informationstechnologie ist mit den Geschäftsprozessen verschmolzen. Als Enabler sämtlicher Geschäftsprozesse, einiger Geschäftsmodelle sowie zur Umsetzung regulatorischer Vorgaben wie Basel III oder Solvency II in der Finanzwirtschaft oder der Regulierung der Energienetze ist die IT nicht mehr nur ein unterstützender Querschnittsprozess, sondern ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor.

Die Informationstechnologie ist mit den Geschäftsprozessen verschmolzen. Als Enabler sämtlicher Geschäftsprozesse, einiger Geschäftsmodelle sowie zur Umsetzung regulatorischer Vorgaben wie Basel III oder Solvency II in der Finanzwirtschaft oder der Regulierung der Energienetze ist die IT nicht mehr nur ein unterstützender Querschnittsprozess, sondern ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor. Viele sprechen gar von einem neuen Produktionsfaktor.

IT ist mehr und mehr ein Thema der Fachbereiche und des Top-Managements, dessen IT-Kompetenz in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Im Zuge der Digitalisierung rückt die IT immer näher an die Kernprozesse heran und die Zusammenarbeit zwischen Fachbereichen, IT-Abteilung und externem Dienstleister wird neu geordnet.

Diese Entwicklung hat große Auswirkungen auf die Sourcingstrategien der Unternehmen bei Strategie und IT-Projekten. Vereinfacht gesagt wachsen beide Welten immer stärker zusammen, was sich auch in den Portfolien der Beratungs- und IT-Dienstleister widerspiegelt.

Das Whitepaper über das Dienstleistungskonzept „Business Innovation/Transformation Partner“ bietet Ihnen einen Einblick in die Strategien global agierender Wirtschaftsunternehmen bei der Umsetzung von komplexen Beratungs- und IT-Projekten an der Schnittstelle zwischen Business und Technologie. Dabei geben die Lünendonk-Analysten, gemeinsam mit Sopra Steria Consulting, auf Basis aktueller Lünendonk-Studien, einen Einblick in die Sourcingstrategien von Großunternehmen und Konzernen und schlagen einen Bogen zur aktuellen und künftigen Positionierung von Beratungs- und IT-Dienstleistern.

Aus dem Inhalt

  • Vorwort und Einführung
  • Wertschöpfungsfelder der Zukunft
  • Planungen für die Projektumsetzung
  • Auswirkungen auf die Sourcingstrategien
  • BITP konkret – Was erwarten Kunden von diesem Dienstleistungsansatz?
  • Relevante Kompetenzfelder eines Business Innovation/Transformation Partners
  • Auswahlkriterien bei der Dienstleisterauswahl
  • Fazit und Ausblick
  • Interviewfragen Whitepaper BITP


Preis: 
0,00 €

Nach der Registrierung steht Ihnen das Dokument zum Download zur Verfügung.

Zum weiteren Informationsaustausch nehmen wir ggf. Kontakt mit Ihnen auf. Wir versenden keine Werbung an Ihre Kontaktdaten, weder elektronisch noch postalisch.

Tags :
Luenendonkstudie 2015 Sopra Steria
Flyer und Broschüren

Flyer 720

Geschäftsberichte
Success Stories
Success Story Personalbeschaffungsstrategie – Deutsche Bundesbehörde

Personalbeschaffungsstrategie – deutsche Bundesbehörde

Das Ziel dieses Projekts war es, relevante Kompetenzen und Mitarbeiterrollen eines neu aufgesetzten Programms zu identifizieren, Prozesshindernisse in der Personalgewinnung zu analysieren und Lösungen für deren Überwindung zu finden.

Success Story Sächsische Justiz e-Verfahrensakte

Einführung einer E-Verfahrensakte – Sächsische Justiz

Mit unserer Expertise haben wir ein Projektleitungsteam bei der Neuaufstellung von Rollen und Aufgaben unterstützt und geholfen, die interne Kollaboration zu verbessern. 

change-management

Optimierung der Personalprozesse mit Process Mining – Deutsche Landeskirche

Bei der Deutschen Landeskirche sollten Prozesse im Personalwesen standardisiert werden. Mit der Expertise von Sopra Steria und dem Einsatz von Process Mining gelang dieses Unterfangen.